SchülerCup

Schüler-Cup 2010

In sieben harten Wettkämpfen galt es sich in der Schüler A-Klasse (13 und 14 Jahre) im Konkurrenzkampf durchzusetzen. Das Finale des zum ersten Mal ausgetragenen Schüler-Cups fand auf der Prüm auf der malerischen für Schüler sehr anspruchsvollen Strecke in Oberweis statt.

Kein Sportler schaffte es in 2010 die Idealpunktzahl von 250 Punkten zu erreichen. Zu groß scheint die Konkurrenz in den Schülerklassen zu sein.

Die zwei Hauptsponsoren SÜDHAUSBAU und ColdRiver, sowie ein ES-Paddel als Hauptpreis im Canadier-Einer, sowie zahlreiche weitere Preise zauberte bei den Kleinsten strahlende Gesichter. Bei der anschließenden Tombola gab es SwingSticks, ColdRiver Gutscheine etc. zu gewinnen.

Die Siegerehrung wurde von Normen Weber dem Initiator dieser Rennserie durchgeführt und die Preise übergaben drei zehnjährige Aktive den 13 bis 14-jährigen Teilnehmern.

Insgesamt kamen die besten fünf Ergebnisse in die Gesamtwertung.

Spannend war es bis zum letzten Wettkampf v.a., weil viele Sportler genau die angestrebten 5 Wettkämpfe am Ende der Saison anstrebten. Bei den Schülerinnen A im Kajak wurde das für Dorine Hüsgen von Wiking Düsseldorf durch ein Missgeschick zum Verhängnis. Sie war die Zweitplatzierte bis zu diesem Wettkampf und wurde von der Oberkasslerin Katharina Gies noch auf Platz 3 verdrängt. Den Sieg sicherte sich Alicia Lamertz vom WS Wiesbaden.

Bei den Schülern A siegte im Kajak Tobias Kröner (WS Wiesbaden) mit insgesamt 246 Punkten, vor Joshua Piaskowski vom KC Fulda und Roman Wirtz (FFB Brühl). Joshua war leider nicht auf der Siegerehrung. So wurde der Preis im Anschluss bei der Tombola verlost.

Bei den Canadierfahrern gab es einen Doppelerfolg für die Brühler Mannschaft. Es siegte Younes Mhamel, vor Janosch Sülzer. Auf dem 3.Platz landete der Oberkassler Jakob Göbel.

Im Canadier-Zweier siegten die zwei Brühler C1-Fahrer nun zusammen in einem Boot vor den zwei Teams vom WS Wiesbaden.

Es war eine gelungene Premiere dieser Jahresveranstaltung. Wir hoffen auch im nächsten Jahr mit den Sponsoren wieder eine hervorragende Veranstaltung zu organisieren, um die jüngsten Sportler im Wildwasserrennsport zu motivieren und tatkräftig zu unterstützen.

Insgesamt nahmen 71 Starter am Schüler-Cup 2010 teil. Wir sind auf die weitere Entwicklung gespannt.

          

 

 

Was ist eigentlich der Schüler-Cup?

Die Idee stammt von Stephan Stiefenhöfer und Normen Weber. Zwei der erfolgreichsten Wildwasserkanuten Deutschlands dachten sich, dass sie in ihrer Schülerzeit immer auf ihre Vorbilder in den Herrenklassen geachtet haben. Bei den Ergebnissen im Deutschland-Cup oder den Ranglistenrennen konnten sie ihre Idole oft auf den ersten Plätzen finden. Für Schüler gab es zu diesen Zeiten keinen eigenen internen Wettkampf über mehrere Rennen, in dem sich die Schüler über das ganze Jahr vergleichen konnten. So entsteht nun der Schüler-Cup für die Schüler/innen A

Die Idee, dem Kanu-Nachwuchs eine eigene Rennserie zu installieren, wird in diesem Jahr umgesetzt. „Ähnlich dem Deutschland-Cup können nun die Schüler über das Jahr Punkte sammeln und am Ende werden die konstantesten Fahrer ausgezeichnet. Eine Motivation für die Schüler, an vielen Wettkämpfen zu starten“ sagt Normen Weber, der Initiator dieser Rennserie. Der Schülercup wird dabei von Südhausbau und ColdRiver gesponsert, die beide in diesem Jahr auch Deutschlands besten Canadierfahrer Normen Weber unterstützen. Die Schüler können somit tolle Preise für die Erstplatzierten erwarten.

Organisiert wird der Schülercup vom Wildwasser-Förderclub, der damit die Säule Nachwuchsförderung weiter stärkt. Der Gewinn gleich zweier Hauptsponsoren für diese Initiative ist dabei natürlich ein toller Erfolg. ColdRiver erweitert sein Engagement somit neben dem Schülerfond für erfolgreiche Vereine auch auf diese spannende Serie. Südhausbau hat den Wildwasser-Rennsport über Normen Weber kennengelernt und war auch sofort begeistert mit „im Boot“. 

Das Punktesystem ist dem des Weltcups gleichgesetzt und damit auch dem des Deutschland-Cups (50, 46,43, 41, 39, 38, 37,…).

Im Jahr 2010 gelten hierfür folgende Wettkämpfe:

28.02. – Aar, Diez (Classic) - ist leider ausgefallen -
07.03. – Sülz, Rösrath  (Classic)
17.04. – Enz, Birkenfeld (Sprint)
25.04. – Hohenlimburg auf der Lenne (Sprint)
05.09. – Agger, Siegburg (Classic)
25.09. – Isar, München (Sprint)
03.10. – Lachte, Celle (Classic)
16.10. – Prüm, Oberweis (Classic)

Achtung! Im Frühjahr konnte das 1. Wertungsrennen zum Schüler-Cup auf der Aar nicht stattfinden. Deshalb haben wir uns entschieden, dieses Rennen aus der Wertung zu nehmen. Der Modus mit 2 Streichrennen aus jetzt sieben Rennen wird beibehalten.

DER AKTUELLE STAND DES SCHÜLERCUPS 2010 hier

So sind die Wettkämpfe über das Jahr hinweg verteilt und es gibt Classic - sowie Sprintrennen. Es kommen 6 von 8 Wettkämpfen in die Wertung. So wird gewährleistet, dass die jungen Sportler nicht zu jedem Rennen zwingend antreten müssen. Denn eines geht vor – und das ist die Schule. Das letzte Rennen ist kein Pflichtrennen, dennoch hoffen wir, dass sich die Erstplatzierten jeder Kategorie am 16. Oktober zusammenfinden um ihre Preise entgegenzunehmen.

Preise werden gestiftet durch die Firmen

Südhausbau (www.suedhausbau.de) und

Cold River (www.coldriver.de)

Die Siegerehrung findet am 16. Oktober bei der Siegerehrung in Bitburg statt.

Wir hoffen auf rege Teilnahme…

Stephan und Normen

 

Versicherungsbüro Zander
Adidas Eyewear
Retterspitz

Coldriver
Vaude